Kontakt
Hohenschläger GmbH
Mergeläcker 3
75417 Mühlacker
Homepage:www.hohenschlaeger.de
Telefon:07041 43404
Fax:07041 5175

Altatec
Altatec
Außenfassade
Blumenbeet
Parkplatz

Kronimus Betonsteinwerke

Kreativ. Kompetent. Qualität.

KRONIMUS Betonsteinwerke

Die Kronimus AG ist eine führende Unternehmens­gruppe für die Herstellung von Betonstein. Pflaster, Platten, Bordsteine, Gestaltungs­elemente und objekt­spezifische Maßan­fertig­ungen entwickeln und produzieren wir nach unserem strengen Qualitäts­anspruch – seit mehr als 90 Jahren und auch in Zukunft.

Über 550 Mitarbeiter in 4 Werken in Deutschland (Iffezheim, Heilbronn und Hartheim am Rhein) und Metz in Frankreich tragen zu diesem Erfolg bei.

2018
Neubau einer Mischanlage im Werk I in Iffezheim.

2016
Karl Kronimus, Gründer der Kronimus Beton­steinwerke, verstarb im Alter von 87 Jahren. Wechsel des Aufsichts­ratsvorsitz­enden zu Dr. Alexander Kronimus.

2014
Neubau des Sozialgebäudes am Standort Iffezheim.

2011
Investition in neue Schleifanlage am Standort Iffezheim. Schließung Standort Sachsendorf/ Umschlagplatz Berlin Tempelhof.

2009
Verlegung des Produktions­standortes Magstadt zum Werk Heilbronn. Musteranlage bleibt in Magstadt bestehen.

2004
Firma Ch. Heinrich Gültig GmbH & Co. KG, Betonsteinwerk, Heilbronn, wird ein Teil der Kronimus Betonsteinwerke.

2002
Investition und Umbau von Werk I von ca. 1,5 Mio. EUR

2000
Kronimus wird 75 Jahre. Eröffnung der Werks­niederlassung Berlin/­Tempelhof (Umschlagplatz)

1999
Umstrukturierung der Silix SA: Verkauf des Baustoffhandels und Umbennung in Kronimus SA

1997
Vorstandswechsel von Karl Kronimus auf Martin Kronimus; Karl Kronimus wird Aufsichtsratsvorsitzender

1996
Kronimus AG erhält das Zertifikat nach DIN EN ISO 9001.

1995
Beteiligung am Kieswerk Neißekies in Schlagsdorf, Brandenburg.

1994
Erwerb der Mehrheits­beteiligung am Werk Silix SA bei Metz.

1994
Aufbau Kies- und Steinwerk Boerner GmbH & C. KG in Schwarz und Kronimus Beton­steinwerk GmbH & Co. KG in Sachsendorf

1991
Übernahme einer Minderheitsbeteiligung (24,9 %) durch die Heidelberger Zement AG

1988
Gründung der Kronimus AG

1980-90
Starkes internes Wachstum durch Städtebauprogramm

1979
Erwerb des Betonsteinwerks Magstadt bei Stuttgart

ab 1976
Aufbau eines speziellen Architekturprogramms

1976
Produktion der ersten sandgestrahlten Betonplatten

1975
50 Jahre Kronimus

1971
Kauf der Süddeutschen Hartsteinwerke im Industriegebiet Iffezheim (Werk III und IV)

1968
Gründung Werk II in Hartheim

1955
Gründung Werk I im Industriegebiet Iffezheim

1952
Übernahme durch Karl Kronimus

1925
Gründung durch Rudolf Kronimus

Quelle: Kronimus AG

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Building GmbH & Co. KG